Der Koolie

Aussehen: Das Aussehen des Koolie Stand und seht nicht an erster stelle. Daher ist der Koolie noch sehr vielseitig.

 

Felllänge: Der Koolie kann Kurzes Fell, Halblanges Fell und in sehr seltenen Fällen auch Langes Fell haben.

 

Fellfarbe: Da in Australien noch sehr viel Merle / Merle verpaarungen stattfinden gibt es überwiegend Merle farbene Koolies. Doch es gibt sie in vielen weiteren Faben.

Red color, Red Tri Merle Color, Red Bi, Red Merle, Black, Black Tri, Black bi, Blue Merle , Dark Merle. Mit und ohne Weiße Abzeichen.

 

Ohren: Die Ohren sind überweigend stehend doch auch liegende, oder halb stehende ohren kommen vor

 

Augenfarbe: Die Augenfarbe kann Braun, Gelb, Blau und Grau sein

 

Größe: zwischen 40 cm und 60 cm

 

Körperbau: Je nach Region gibt es Langbeinige und schlanke Koolie oder Kurzbeinige und Stämmige Koolie

 

Gesundheit: Der Koolie gehört zu einer der gesündesten Rassen, doch wegen der Merle / Merle verpaarungen in Australien kommen leider immer noch recht häufig mit dem Merle verbunden Krankheiten vor. Diese sind Taubheit, Bildheit und Missbildungen.

 

Lebenserwartung: Die Lebenserwartung eines Koolie ist nicht zu verachten und beträgt durchschnittlich 14-18 Jahre.

 

Wesen: Der Koolie ist eine Arbeitsrasse die dementsprechend auch gefördert werden muss. Sie sind nicht geeignet für faule Menschen, sonder nur für Aktive Menschen, die auch gerne viel mit ihren Hund arbeiten und gerne an der Natur sind.

Koolie sind sehr gut in Agillity, Flyball und der gleichen. Auch haben sie einen sehr guten Hütetrieb.

Ein Koolie bindet sich oft sehr Stark an seinen Menschen und würde für diesen alles machen. Das " Will to Please" ist typisch für einen Koolie, er hört oft erst dann auf zu arbeiten, wenn er entweder vor erschöpfung umfällt oder sein Herr es ihm sagt. 

Mansche Koolies sind eher misstrauisch Menschen gegenüber, doch das ist sehr unterschiedlich, es gibt sehr wohl Koolies die den Menschen sehr gerne haben und jeden Willkommen heißen.

Wie viele Hüthehunde die auch zum Schutz der Herde und des Hofes  eingesetzt wurden, hat der Koolie auch einen Bewacher instinkt und gehört dadurch nicht unbedinkt zu den kaum bellenden Hunden.

Geschichte : Der Koolie entstand um das Jahr 1800 herum. Der Koolie entstand wie so viele Rassen in Australien auch. Mit den Siedlern und deren Schafe kamen auch die Hunde mit nach Australien.

 

Die ersten nachweislichen Unterlagen über die Einfuhr dieser Arbeitshunde wurde 1820 datiert. Es ist denkbar, dass weit früher schon Hunde nach Australien kamen. Doch erst als mit der gezielten Zucht des Kelpies begann wurden diese dokumentiert.

 

Die Einfuhr bestand aus Altdeutschen Merle Farbenen Hühtehunden und den Kurzhaarigen Brtischen Collies.

Da viele Deutsche Einwandere das Wort Collie wie Coolie Aussprachen entsand die Bezeichung German Coolie. Doch es gab über die Jahunderte viele verschiedenen schreibweisen. Koolie, Kuli und german Coo waren ein paar davon.

 

Doch da der Koolie in Australien entstand und nur dort heimisch ist hat sich der Koolie Club of Australian überlegt dass German nicht mehr ganz passend ist und die schreibweise Coolie sehr an den Collie erinnert und somit oft zu missverständissen führt. Daher wurde die Schreibweise Koolie übernommen, doch der Club überlässt es jedem selbst wie er seinen Koolie schreibt.

 

Dadurch dass der Koolie im ganzen Land auf seine Arbeitsfähigkeiten gezüchtet wurde und sein Aussehen und Größe sehr variabel ist wurde er noch nicht Anerkannt.

 

Im Jahre 2000 wollten diese ein paar Koolie Besitzer ändern, sie haben gemerkt, dass es immer schwiriger wurde die passenden Hunde für ihre Zucht zu finden und Käufer es auch sehr schwer hatten den passenden Hund für ihre bedürfnisse finden. Desswegen haben sie den Koolie Club of Australian ins Leben gerufen.

 

Dort werden Jetzt alle Hunde regestriert und ein DNA - Profil erstellt, anhand dem man Gesundheit und Verwandschaft genau Dokumenttieren kann.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now